Kreisentscheid

Landshuter Tischtennis-Nachwuchs macht Station in Neufahrn

Top-Leistungen bei der Tischtennis-Mini-Meisterschaft


Die Qualifizerten Kinder mit Franz Rogl und Veronika Kratz (links)

Bereits zum 5. Mal in Folge richtete der TSV Neufahrn die Kreis-Finalrunde zu den Mini-Meisterschaften des Deutschen Tischtennisbundes aus. Mit über 50 000 Kindern jährlich sind die Mini-Meisterschaften die erfolgreichste Breitensportaktion Deutschlands. Sie übermitteln nicht nur Spaß – sie waren oft für einige spätere Bundesligaakteure der erste Schritt bei der schnellsten Ballsportart der Welt. Voraussetzung für die Teilnahme an der Mini-Meisterschaft ist nur, dass die Kinder bisher noch nicht an der offiziellen Punkterunde teilgenommen haben.

Diese Saison hatten neun Vereine des TT-Kreises Landshut einen Ortsentscheid durchgeführt mit insgesamt 51 Kindern. Für den Kreisentscheid waren die jeweils ersten vier Jungen und Mädchen ihrer Altersklassen der Vereine qualifiziert. Die 26 erschienenen Youngster bildeten mit ihren zahlreich mitgereisten Eltern und Betreuern für eine wuselige Kulisse in der Turnhalle der Grundschule Neufahrn.
Durch seine sorgfältige Planung sorgte der engagierte Kreisjugendwart Franz Rogl für einen harmonischen Ablauf. Die Mädchen und Jungen spielten in den jeweiligen Altersklassen ihre Besten aus. Hierbei wurde in folgenden Stufen entschieden: Altersklasse (AK) 3, Achtjährige und jünger, AK 2, Neun- bis Zehnjährige und AK 1, Elf- bis Zwölfjährige. Sportliche Attraktivität sah man besonders bei den Begegnungen der Altersklasse 1. Die Minis zeigten unter den Augen ihrer meist selbst Tischtennis begeisterten Eltern überaus sehenswerte Ballwechsel.
Hier machte bei den Mädchen Juliane Dlubis (SV Ohu-Ahrain) vor Ronja Marklstorfer (TSV Neufahrn) das Rennen. Paul Cisewski (TTC Rottenburg) siegte bei den Jungs vor Fabian Mohr (DJK SB Landshut).
Ebenfalls ausgezeichneten Tischtennissport zeigten die etwas jüngeren Cracks der AK 2. Dort konnte sich bei den Mädchen Sophia Neubert (Neufahrn) vor Anna Schmidt (Ohu-Ahrain) durchsetzen. Bei den Jungen ging der Titel an Luca Strasser vor Florian Kolbeck (beide aus Rottenburg).
Bei den Kleinsten der AK 3 sicherte sich bei den Mädchen Lena Kammermayer aus Bayerbach die Pole Position vor Franziska Seiler aus Furth. Steffen Witthöft (Furth) und Alexander Sicheneder (Ohu-Ahrain)  belegten die ersten beiden Plätze bei der männlichen Konkurrenz. Die Erstplatzierten jeder Altersklasse qualifizierten sich für den Bezirksentscheid der am 12. April in der Dreifachsporthalle der Mittel- und Realschule  94424 Arnstorf/Rottal ausgetragen wird.
„Es hat einfach richtig Spaß gemacht“, freute sich Veronika Kratz Trainerin vom DJK SB Landshut die Franz Rogl bei der Turnierleitung tatkräftig unterstützte. „Die Kinder haben großes Interesse an unserem Sport und von einigen wird man sicherlich noch in der Zukunft hören.“

Die Einzelplatzierungen im Überblick:
Mädchen AK 1: 1. Juliane Dlubis (SV Ohu-Ahrain), 2. Ronja Marklstorfer (TSV Neufahrn)
Mädchen AK 2: 1. Sophia Neubert (TSV Neufahrn), 2. Anna Schmidt (SV Ohu-Ahrain)
Mädchen AK 3: 1. Lean Kammermayer (TSV Bayerbach), 2. Franziska Seiler (DJK SV Furth), 3. Isabella Pable (DJK SV Furth)
Jungen AK 1: 1. Paul Cisewski (TTC Rottenburg), 2. Fabian Mohr (DJK SB Landshut).
Jungen AK 2: 1. Luca Strasser (TTC Rottenburg), 2. Florian Kolbeck (TTC Rottenburg), 3. Valentin Dietl (DJK SB Landshut), 4. Tobias Asbeck (DJK SB Landshut)
Jungen AK 3: 1. Steffen Witthöft (DJK SV Furth), 2. Alexander Sicheneder (SV Ohu-Ahrain), 3. Niklas Stopfer (SV Ohu-Ahrain), 4. Raphael Thürmer (SV Ohu-Ahrain)